21. September, 2016

Stein für den Innen- und Aussenbereich inkl. Fassade

Die Eigentümerin dieses Hauses kannte Stone Group bereits. Ein paar Jahre zuvor durften wir sie beim Bau ihrer Privatvilla als Natursteinpartner begleiten. Da sie unsere Kompetenzen schon kennenlernen konnte und sie unsere Arbeit schätzte, kam sie mit ihrem Architekten auch für dieses Haus zu uns. Naturstein war im Innenbereich für Böden, Treppen und Bäder vorgesehen. Im Aussenbereich sollte Naturstein für die Terrasse und die Fassade zum Einsatz kommen. Das Farbkonzept gab warme Erdtöne für innen und grau für den Aussenbereich vor. Aufgrund des Konzeptes präsentierten wir in der Stone Lounge passende Steine. Die Bauherrin wählte für innen den beigen Dietfurter Kalkstein mit getrommelter Oberfläche. Diese Bearbeitungsform lässt dem Stein den natürlichen Charakter und eignet sich auch gut für Nasszellen.

Die Naturstein Fassade wurde mit Onsernone, gespalten im Riemenformat ausgeführt.
Die Natursteinmauer und die Fassade sind mit dem gleichen Naturstein verkleidet.
Bei der Terrassenüberdachung wurde der selbe Tessiner Gneis wie bei der Fassade verwendet.
Der Terrassenbelag sowie die Terrassenüberdachung sind in Onsernone, einem Tessiner Gneis, ausgeführt.
Die mit Naturstein verkleideten Pfeiler sind ein wichtiger Bestandteil der Fassade und verleihen dem Haus einen eigenen Charakter.
Die Aufnahme zeigt als Detail der Fassade einen mit Naturstein verkleideten Pfeiler und Sturz.
Die Fassade und die Terrassenüberdachung sind in Onsernone, gespalten und die Untersichten in Onsernone geflammt & gebürstet erstellt.
Der kubische Aufbau der Natursteinterrasse, mit dem gleichen Tessiner Gneis verkleidet wie die Fassade, gibt dem Haus einen speziellen Charakter.
Die mit Naturstein verkleideten Stützen und Terrassenüberdachung verleien der Fassade ein besonderer Glanz.
Dieses Haus weist von aussen eine moderne Fassade mit mehreren Natursteinelementen aus.
Stein für den Innen- und Aussenbereich inkl. Fassade
Vordach und Stützpfeiler mit Onserone verkleidet, bilden einen Bestandteil der Fassade.

Stein für den Innen- und Aussenbereich inkl. Fassade

Die Bauherrin wählte aus den von uns vorgeschlagenen grauen Steinen den Tessiner Gneis Onsernone. Um den technischen, optischen und finanziellen Vorgaben gerecht zu werden, haben wir ein Riemenformat (Verblenderoptik) mit dem neuartigen System «Ceramo-Robusto» von Saint-Gobain Weber AG empfohlen. Mit dieser Konstruktionsweise können Natursteinplatten direkt auf das Dämmsystem appliziert werden. Zusammen mit dem Architekten und dem Techniker von Saint-Gobain Weber haben wir den optimalen Aufbau des Systems für die Fassade entwickelt und geplant, so dass sämtliche technischen Anforderungen erfüllt werden konnten. Die perfekte Lösung für diese Fassade war erarbeitet und wurde zur Ausführung freigegeben.

Die Brüstungen, Pfeiler und Stürze der Terrassenüberdachung wurden ebenfalls mit dem gleichen System mit Onsernone analog zur Fassade verkleidet. An den Untersichten wurde die Oberfläche vom Gneis geflammt und gebürstet montiert. Das Glasgeländer wurde profillos in die Natursteinbrüstung eingelassen. Dadurch wird die Sicht nicht von technischen Konstruktionen gestört. Zwischen den Dachstürzen wurde ebenfalls Glas eingebaut. So ist die Terrasse witterungsgeschützt; gleichzeitig fällt tagsüber mehr Licht ein und nachts kann man den Sternenhimmel geniessen.

Der kubische Aufbau der Terrasse bekommt durch die umstehenden Bäume einen romantischen «Baumhüttencharakter». Nach Fertigstellung des Neubaus ist die Bauherrin rundum glücklich und zufrieden in ihr neues Heim gezogen.

Fassade und Partien Überdachung: Onsernone, gespalten, Riemenformat mit System «Ceramo-Robusto»

Untersichten Fassade: Onsernone, geflammt & gebürstet, im Grossformat ab Rohplatten